TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Krenek, Carl - Kriegerdenkmäler (13/25)
Kreutz, Rudolf Jeremias eigentlich R. Křiž, Pseudonyme: Jeremias, Esau, Ormuzd, Yumslai, O. Mosquito Kreuzberg

Kreutzer, Konradin


© Copyright

Konradin Kreutzer. Lithographie von J. Brodtmann.



Kreutzer, Konradin, * 22. 11. 1780 Meßkirch (Deutschland),  14. 12. 1849 Riga (Lettland), Komponist und Kapellmeister. Schüler von J. Haydn (?) und J. G. Albrechtsberger; komponierte ab 1800 Singspiele und Bühnenmusik, 1822-27 und 1829-32 Kapellmeister am Kärntnertortheater, ab 1833 am Theater in der Josefstadt. Wirkte ab 1840 vorwiegend außerhalb Österreichs; schrieb die Musik zu F. Raimunds "Verschwender" und zu F. Grillparzers "Melusina".


Werke: zirka 50 Singspiele und Schauspielmusikwerke: Die lächerliche Werbung, um 1800; Die Insulanerin, 1813; Die lustige Werbung, 1826; Das Nachtlager von Granada, 1834; Der Verschwender, 1834; Die beiden Figaro, 1840.

Literatur: A. Bauer, Oper und Operetten in Wien, 1955; K.-P. Brecht, C. Kreutzer, 1980 (Biographie und Werkverzeichnis).


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion