TU-Graz

ACHTUNG:
Sie sind jetzt in der "alten" (nicht mehr gewarteten Version) des AEIOU.
Die gewartete Version findet sich unter:

Austria-Forum
www.austria-forum.org


Starten Sie eine Suche nach dieser Seite im neuen AEIOU
durch einen Klick hier

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Karall, Lorenz - Karl-Franzens-Universität (16/25)
Karl VI. Karl II.

Karl I.


© Copyright

Kaiser Karl I. von Österreich mit Kaiserin Zita und den Kindern Felix, Robert, Otto und Adelheid. Foto, 1917.



Karl I., * 17. 8. 1887 Persenbeug (Niederösterreich),  1. 4. 1922 Funchal auf Madeira (Portugal), 1916-18 Kaiser von Österreich und als Karl IV. König von Ungarn. Ab 1911 vermählt mit Zita von Bourbon-Parma. Er wurde nach dem Tod seines Onkels Franz Ferdinand 1914 Thronfolger und nach dem Tod Kaiser Franz Josephs I. Kaiser. Er strebte 1916/17 einen Sonderfrieden an (Sixtus-Affäre). Am 11. 11. 1918 verzichtete er auf die Ausübung der Regierung in Österreich, am 13. 11. 1918 in Ungarn, emigrierte am 23./24. 3. 1919 mit seiner Familie in die Schweiz, versuchte 1921 zweimal die Restauration in Ungarn und wurde daraufhin von den Alliierten auf Madeira interniert, wo er wenige Monate später starb.


Literatur: R. Lorenz, Kaiser Karl und der Untergang der Donaumonarchie, 1959; E. Feigl, Kaiser Karl, 1984.


Verweise auf andere Alben:
Video-Album: Nach der Hochzeit von Karl I. und Zita von Bourbon-Parma, 1911.

 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion