TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Joachim, Josef - John, Franz Freiherr von (23/25)
Johann Salvator, Erzherzog von Österreich Johann von Viktring

Johann III. Sobieski


© Copyright

Johann III. Sobieski. Stich.



Johann III. Sobieski, * 17. 8. 1629 Olesko (Ukraine),  17. 6. 1696 Wilanow bei Warschau (Polen), Kronfeldherr, 1674 König von Polen. Nach anfänglicher Allianz (1675-78) mit Frankreich und Schweden verbündete er sich am 1. 3. 1683 mit dem Kaiser und stellte das größte Kontingent des Heeres, das unter seinem Oberkommando am 12. 9. 1683 das osmanische Belagerungsheer vor Wien besiegte und die 2. Türkenbelagerung beendete. War ein besonderer Förderer von Wissenschaft und Kunst.


Literatur: O. Forst de Battaglia, Johann Sobieski, 1982; G. Hagenau, Jan Sobieski. Der Retter Wiens, 1983.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion