TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Haekel, Josef - Hagenauer, Carl (8/25)
Haerdtl, Oswald Hafelekarspitze

Haeusserman, Ernst


Haeusserman, Ernst, * 3. 6. 1916 Leipzig (Deutschland),  11. 6. 1984 Wien, Theaterdirektor, Regisseur, Filmproduzent; Sohn des Hofschauspielers Reinhold Häussermann (1884-1947), Ehemann von S. Nicoletti. 1933-38 Mitglied des Wiener Burgtheaters, 1939-43 Assistent von M. Reinhardt in Hollywood, 1945-49 US-Programmdirektor des Senders Rot-Weiß-Rot in Salzburg, 1948-53 Leiter der Film-, Theater- und Musikabteilung der US-Botschaft in Wien; 1954-58 gemeinsam mit F. Stoß, 1977-84 alleiniger Direktor des Theaters in der Josefstadt in Wien; 1959-68 Direktor des Wiener Burgtheaters (1968 Welttournee); 1961 Direktoriumsmitglied der Salzburger Festspiele; ab 1965 Professor an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst; ab 1975 (zusammen mit M. Prawy) Leiter des Instituts für kulturelles Management; zahlreiche Auszeichnungen (1968 Ehrenmitglied des Burgtheaters).


Werke: Die Burg. Rundhorizont eines Welttheaters, 1963; Im Banne des Burgtheaters, 1966; H. von Karajan, 1968; Von Sophokles bis Grass, 1969; Das Wiener Burgtheater, 1975; Mein Freund Henry, 1983.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion