TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Goebel, Alexander - Goldhaube (7/25)
Goëss, Leopold Graf Goëss, Zeno Vinzenz Graf

Goëss, Peter Graf


Goëss, Peter Graf, * 8. 2. 1774 Florenz (Italien),  11. 7. 1846 Wien, Jurist und Beamter; Vater von Anton Graf Goëss. Ab 1803 Präsident des dalmatinischen Guberniums, ab 1804 ständischer Chef in Kärnten, ab 1806 Landrechtspräsident des steiermärkisch-kärntnerischen Guberniums, ab 1809 Landesgouverneur in Galizien, ab 1815 der venetianischen Provinzen; ab 1819 in verschiedenen hohen Funktionen in Wien tätig; 1825 niederösterreichischer Landmarschall, 1834 Hofmarschall; 1830 Orden vom Goldenen Vlies. Zeichnete sich durch soziale (Kampf gegen Hunger und Armut in Dalmatien), kulturelle (Präsident der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien) und wirtschaftliche (Mitbegründer der Ersten österreichischen Spar-Casse) Initiativkraft aus.


Literatur: Österreichisches Biographisches Lexikon.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion