TU-Graz

ACHTUNG:
Sie sind jetzt in der "alten" (nicht mehr gewarteten Version) des AEIOU.
Die gewartete Version findet sich unter:

Austria-Forum
www.austria-forum.org


Starten Sie eine Suche nach dieser Seite im neuen AEIOU
durch einen Klick hier

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Giencke, Volker - Glaessner, Martin Fritz (15/25)
Girardelli, Marc GiroCredit Bank AG der Sparkassen

Girardi, Alexander


© Copyright

Alexander Girardi. Foto von d'Ora, 1911.



Girardi, Alexander, * 5. 12. 1850 Graz (Steiermark),  20. 4. 1918 Wien, Schauspieler. Ab 1871 am Wiener Strampfer-Theater (mit J. Gallmeyer); 1874-96 am Theater an der Wien, wo er seine größten Erfolge als 1. Jugendlicher und Gesangskomiker feierte. 1896/97 am Carltheater, 1898-1900 Charakterdarsteller am Deutschen Volkstheater; Gastspiele am Theater in der Josefstadt, am Raimund-, Johann-Strauß- und Stadttheater in Wien, aber auch in Berlin, Hamburg und Dresden; 2 Monate vor seinem Tod Debüt am Wiener Burgtheater als Fortunatus Wurzel in "Der Bauer als Millionär" von F. Raimund; Charakterdarsteller von Raimunds Gestalten (Valentin) und Komiker in Operetten von J. Strauß, K. Millöcker, E. Eysler und F. Lehár; Filmtätigkeit (unter anderem "Der Millionenonkel", 1913).


Werk: Ach, da muß ich sehr bitten (in: Neues Wiener Tagblatt, 4. 12. 1910).

Literatur: K. F. Nowak, A. Girardi, 1908; H. Klang, A. Girardis Leben und Bühnentätigkeit, Dissertation, Wien 1937; R. Holzer, A. Girardi und das Theater an der Wien. Die Wiener Vorstadtbühnen, 1951.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion