TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Cäcilianismus - Canon, Hans Pseudonym für Johann von Straširipka (22/25)
Canevale, Carlo Canisius, Petrus eigentlich Kanijs oder Kanis, Heiliger

Canevale, Isidore


Canevale, Isidore, * 1730 Vincennes (Frankreich),  2. 11. 1786 Wien, Architekt. Wurde 1776 wirklicher Hofarchitekt und war im Auftrag Josephs II. tätig (Umbau des Allgemeinen Krankenhauses, Narrenturm, Bau des Josephsstöckls im Augarten 1780-83, des Josephinums, des Lusthauses im Prater) sowie für Kardinal C. A. Migazzi (Triumphbogen und Dom in Vác, Ungarn), für die Schönborn (Sommerpalais in der Laudongasse) und die Liechtenstein in Mähren und Schlesien. Hauptvermittler des Revolutionsklassizismus.


Literatur: R. Wagner-Rieger, Vom Klassizismus bis zur Secession, in: Geschichte der Stadt Wien, Neue Reihe, Band VII/3, 1973.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion