TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Bergbehörden - Bergmann, Kurt (14/25)
Berger, Theodor Bergführer

Berger-Waldenegg, Egon


© Copyright

Egon Berger-Waldenegg. Foto.



Berger-Waldenegg, Egon, * 14. 2. 1880 Wien,  12. 9. 1960 Graz (Steiermark), Jurist, Politiker (Heimwehr), Gutsbesitzer. Ab 1902 bei der Niederösterreichischen Statthalterei, 1907-18 (mit Kriegsunterbrechung 1914-16) im Außenministerium beschäftigt, trat 1929 dem Steirischen Heimatschutz bei, wurde 1931 in den Pfrimer-Putsch hineingezogen, schloss sich dann E. R. Starhemberg an. 1934 Landeshauptmannstellvertreter der Steiermark, am 10. 7. 1934 von E. Dollfuß zum Justizminister ernannt (bis Oktober 1935), setzte am 25. 7. 1934 den Heimatschutz in ganz Österreich gegen die Nationalsozialisten in Bereitschaft; von 3. 8. 1934 bis 14. 5. 1936 Außenminister. 1936-38 österreichischer Gesandter in Rom, blieb nach dem Anschluss in Italien, wurde italienischer Staatsbürger, gründete 1944 in Rom ein "Österreich-Büro". Kehrte 1948 als Privatmann nach Österreich zurück.


Literatur: W. Wiltschek, Die Heimwehr, 1985; E. und H. Berger von Waldenegg, Biographie im Spiegel - Die Memoiren zweier Generationen, 1998.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion