TU-Graz

ACHTUNG:
Sie sind jetzt in der "alten" (nicht mehr gewarteten Version) des AEIOU.
Die gewartete Version findet sich unter:

Austria-Forum
www.austria-forum.org


Starten Sie eine Suche nach dieser Seite im neuen AEIOU
durch einen Klick hier

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Andechs-Meranien, Hochadelsgeschlecht - Anegenge (11/25)
Andorfer, Josef Andrássy, Julius Gyula der Jüngere, Graf

Andrássy, Julius Gyula der Ältere, Graf


© Copyright

Julius Graf Andrássy d. Ä. Stich.



Andrássy, Julius (Gyula) der Ältere Graf, * 3. 3. 1823 Kaschau (Košice, Slowakische Republik),  18. 2. 1890 Volosca (Volosko, Kroatien), Politiker; Vater von J. Graf Andrássy dem Jüngeren 1848/49 führend in der ungarischen Revolution, 1851 in Abwesenheit zum Tod verurteilt, 1857 amnestiert; setzte sich neben F. Deák besonders für den Ausgleich ein und wurde 1867 1. ungarischer Ministerpräsident; 1871-79 k. u. k. Außenminister; vereinbarte 1872 das Dreikaiserbündnis; erreichte 1878 die Besetzung Bosniens und der Herzegowina für Österreich und 1879 den Abschluss des Zweibunds mit Bismarck.


Literatur: T. Simany, Julius Graf Andrássy, 1990; R. F. Schmidt, Graf Julius Andrássy. Vom Revolutionär zum Außenminister, 1995; I. Diószegi und H. Haselsteiner, Bismarck und Andrássy, 1999.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion