TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Abraham, Paul - Acker (20/25)
Achenpass Achental

Achensee


© Copyright

Achensee: Erfurter Hütte.



Achensee, Tirol, 929 m, 6,8 km2, 9 km lang, 1 km breit, bis 133 m tief, größter See Tirols, durch Moränen des Inngletschers gestaut, nördlich von Jenbach, zwischen Karwendel im Süden und Westen sowie Rofangebirge im Osten. Der Achensee wurde ursprünglich durch die Ache zur Isar entwässert. Seit 1927 Stausee für das Achensee-Wasserkraftwerk in Jenbach; nutzt ein Gefälle von 380 m vom Achensee zum Inntal. Erzherzog Ferdinand II. (1529-95) ließ für den Hof venezianische Schiffe auf den Achensee bringen. Mit Entwicklung des Fremdenverkehrs fuhr 1887 das erste Dampfschiff auf dem See; 1889 wurde die erste Dampfzahnradbahn Europas zwischen Jenbach und Seespitz (7 km) errichtet. Achenseeschifffahrt; Uferorte: Seespitz, Pertisau, Scholastika, Seehof, Buchau.


Literatur: F. Wachter, Der Achensee, 1933; Kraftwerk Achensee, 1956.


Verweise auf andere Alben:
Briefmarken-Album: 100 Jahre Achensee-Schiffahrt,
100 Jahre Achenseebahn,
Foto-Album: Achenkirch - Bootsfahrt auf dem Achensee

 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion