TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Zugspitze - Zweitwohnsitz (19/25)
Zweig, Friderike Maria geborene Burger, auch: F.M. Winternitz, F.M. Zweig-Winternitz Zweig, Stefan

Zweig, Max


© Copyright

Max Zweig. Foto, 60er Jahre.



Zweig, Max, * 22. 6. 1892 Proßnitz (Prostějov, Tschechische Republik),  5. 1. 1992 Jerusalem (Israel), Dramatiker. Lebte ab 1920 als freier Schriftsteller in Berlin, 1938 Emigration nach Palästina. Autor zahlreicher Dramen zu religiösen, historischen und zeitgeschichtlichen Themen nach klassisch-idealistischen Prinzipien.


Werke: Dramen: Ragen, 1925; Die Marranen, 1938; Die Deutsche Bartholomäusnacht, 1940; Ghetto Warschau, 1947; Saul. Jerusalem, 1951; Die Entscheidung des Lorenzo Moreno, 1965. - Autobiographie: Lebenserinnerungen, 1987. - Ausgaben: Der Generalsekretär und andere Dramen, herausgegeben von E. Benyoetz, 1979; Die Liebe in uns vergrößern. 3 Schauspiele, herausgegeben von K. Becsi, 1984; Werke in Einzelbänden, herausgegeben von E. Reichmann, 5 Bände, 1997-2000.

Literatur: N. Fürst, Das Dramenwerk M. Zweig, 1986; E. Reichmann (Hg.), M. Zweig. Kritische Betrachtungen, 1995.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion