TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Wiesinger, Karl Pseudonym: Max Maetz - Wildgans, Friedrich (6/25)
Wiesner, Judith Wiesner-Hager Möbel GmbH

Wiesner, Julius Ritter von


© Copyright

Julius von Wiesner. Foto, 1898.



Wiesner, Julius Ritter von, * 20. 1. 1838 Tschechen bei Wischau (Vyškov, Tschechische Republik),  9. 10. 1916 Wien, Botaniker, Pflanzenanatom und -physiologe. Ab 1870 Professor an der Forstakademie Mariabrunn, 1873-1909 an der Universität Wien (1898/99 Rektor), bis 1880 auch am Polytechnikum. Wiesner widmete sich zunächst der technischen Mikroskopie und den pflanzlichen Rohstoffen, gründete 1873 das Pflanzenphysiologische Institut an der Universität Wien (das erste seiner Art) und förderte durch seine exakten Forschungsmethoden die technische Rohstofflehre des Pflanzenreichs. Forschungsreisen nach Ägypten, Indien, Java, Sumatra, in die Arktis und nach Nordamerika.


Werke: Die Rohstoffe des Pflanzenreichs, 1873 (2 Bände, 31914/18); Die Entstehung des Chlorophylls in der Pflanze, 1877; Die heliotropischen Erscheinungen im Pflanzenreiche, 2 Bände, 1878/80; Das Bewegungsvermögen der Pflanzen, 1881; Elemente der wissenschaftlichen Botanik, 3 Bände, 1881-89; Der Lichtgenuß der Pflanzen, 1907; Erschaffung, Entstehung, Entwicklung, 1916.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion