TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Uhlig, Viktor - Umlauff Umlauf, Michael (11/25)
Ullmann, Viktor Ulmer, Edgar G.

Ullrich, Luise verehelichte Castell-Rüdenhausen


Ullrich, Luise (verehelichte Castell-Rüdenhausen), * 31. 10. 1911 Wien,  21. 1. 1985 München (Deutschland), (Film-)Schauspielerin, Schriftstellerin. Bereits mit 15 Jahren am Wiener Volkstheater, dann am Raimundtheater, später an deutschen Bühnen, vor allem in Berlin und München. Ab 1932 Filmkarriere, Hauptrollen in mehr als 40 Filmen, 1941 bei der Biennale in Venedig als beste Schauspielerin ausgezeichnet. Nach dem 2. Weltkrieg Bühnen-, Film- und Fernsehtätigkeit (unter anderem in R. W. Fassbinders TV-Serie "Acht Stunden sind kein Tag").


Filme: Der Rebell, 1932; Liebelei, 1933; Vorstadtvarieté, 1935; Nora, 1944; Die Nachtwache, 1949; Ist Mama nicht fabelhaft?, 1958; Frau Irene Besser, 1961. - Publikationen: Riccarda, 1955; Komm auf die Schaukel, Luise. Balance eines Lebens, 1973.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion