TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Stadterneuerung - Stammersdorf (6/25)
Stadtrat Stadtschulrat

Stadtschlaining


© Copyright

Stadtschlaining: Burg Schlaining.



Stadtschlaining, Burgenland, Bezirk Oberwart, Stadt, 409 m, 2064 Einwohner, 42,06 km2, am Tauchenbach. - Europäisches Universitätszentrum für Friedensstudien (EPU); Holzverarbeitung, Keramikerzeugung, Antimonerzbergbau 1990 eingestellt, etwas Tourismus. - Spätmittelalterliche Kolonialstadt, offizielle Stadterhebung 1991. Bis zu 4 m hohe Stadtmauer mit Resten von Türmen erhalten; mächtige Burg (Ausstellungen) mit Bergfried (12./13. Jahrhundert) und bis zu 9 m dicken Mauern, Palas mit Kapelle (15.-17. Jahrhundert), Außenbefestigung (17. Jahrhundert); gotische katholische Pfarrkirche mit prächtiger Barockeinrichtung und Altarbildern von J. C. Hackhofer; evangelische Pfarrkirche (1783-87), ehemalige Synagoge (19. Jahrhundert) jetzt Friedensbibliothek.


Literatur: Stadtgemeinde Stadtschlaining (Hg.), Stadtschlaining. Festschrift zur Stadterhebung der Stadtgemeinde Stadtschlaining, 1992.


Verweise auf andere Alben:
Foto-Album: Stadtschlaining

 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion