TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Staatsregierungen - Städte mit eigenem Statut (9/25)
Staberl Stache, Guido

Stabius Stab, Stöberer, Johannes


© Copyright

Johannes Stabius. Stich, 18. Jh.



Stabius (Stab, Stöberer), Johannes, * um 1460 Steyr (Oberösterreich),  1. 1. 1522 Graz (Steiermark), Geistlicher, Humanist, Naturwissenschaftler und Historiograph. Professor für Mathematik in Ingolstadt, wo er K. Celtis kennen lernte; ab 1497 an der Universität Wien. Mit Humanisten und Poeten befreundet, wurde er 1502 von Celtis zum Dichter gekrönt. Ab 1503 im Dienst Maximilians I., begleitete er diesen auf Reisen, war Berater in wissenschaftlichen und literarischen Fragen und warnte diesen vor unkritischer genealogischer Forschungsarbeit. Stabius schuf die 1. flächentreue ebene Darstellung der Erdoberfläche (die von J. Werner 1514 veröffentlichte stab-wernersche herzförmige Projektion), schrieb eine habsburgische Genealogie und die Verse zur "Ehrenpforte" (Bilder von A. Dürer) für Maximilian I.


Literatur: Maximilian I., Ausstellungskatalog, Innsbruck 1969; H. Kaiser und W. Nöbauer, Geschichte der Mathematik, 1984.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion