TU-Graz

ACHTUNG:
Sie sind jetzt in der "alten" (nicht mehr gewarteten Version) des AEIOU.
Die gewartete Version findet sich unter:

Austria-Forum
www.austria-forum.org


Starten Sie eine Suche nach dieser Seite im neuen AEIOU
durch einen Klick hier

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Springer, Georg - Staatsrat (9/25)
Squicciarini, Donato Staatsamt

Srbik, Heinrich Ritter von


© Copyright

Heinrich Ritter von Srbik. Foto.



Srbik, Heinrich Ritter von, * 10. 11. 1878 Wien,  16. 2. 1951 Ehrwald (Tirol), Historiker. Ab 1912 Universitätsprofessor in Graz und 1922-45 in Wien; 1929/30 Unterrichtsminister, 1938-45 Mitglied des "Großdeutschen Reichstags" und Präsident der Akademie der Wissenschaften; Hauptvertreter einer gesamtdeutschen Geschichtsauffassung.


Werke: Die Beziehungen von Staat und Kirche in Österreich während des Mittelalters, 1904; Wallensteins Ende, 1920; Metternich, der Staatsmann und der Mensch, 3 Bände, 1925-54; Das österreichische Kaisertum und das Ende des Heiligen Römischen Reiches, 1927; Deutsche Einheit, 4 Bände, 1935-42; Aus Österreichs Vergangenheit, 1949; Geist und Geschichte vom deutschen Humanismus bis zur Gegenwart, 2 Bände, 1950/51; Die geschichtliche Stellung Wiens 1740-1918, 1962 (mit R. Lorenz); Hg. der Quellen zur deutschen Politik Österreichs 1859-66, 5 Bände, 1934-38.

Literatur: Mitteilungen des Instituts für österreichische Geschichtsforschung 59, 1951.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion