TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Sozialpartnerschaft - Speikkogel, Steiermark (11/25)
Spanischer Erbfolgekrieg Spannocchi, Emil

Spann, Othmar


© Copyright

Othmar Spann. Foto, 1937.



Spann, Othmar, * 1. 10. 1878 Altmannsdorf bei Wien,  8. 7. 1950 Neustift bei Güssing (Burgenland), Nationalökonom, Soziologe, Geschichtsphilosoph. 1919 Universitätsprofessor in Wien, scharfer Gegner des Marxismus. Vertrat eine universalistisch-idealistische Gesellschaftslehre (der Einzelne sei ökonomisch und soziologisch nur als Glied der Ganzheit zu betrachten, Lehre vom "wahren Staat") und forderte eine Neuordnung von Staat und Gesellschaft auf berufsständischer Grundlage (Ständestaat).


Werke: Die Haupttheorien in der Volkswirtschaftslehre, 1910 (251949); System der Gesellschaftslehre, 1914; Vom Geist der Volkswirtschaftslehre, 1919; Wahrer Staat, 1921 (41938); Irrungen des Marxismus, 1928; Hauptpunkte der universalistischen Staatsauffassung, 1929; Geschichtsphilosophie, 1932. - Hg. der Zeitschrift "Ständisches Leben" (1931f.) und "Zeitschrift für Volkswirtschaft". - Ausgabe: Gesamtausgabe, herausgegeben von W. Heinrich, 21 Bände, 1963-79.

Literatur: R. Amtmann, Die Geisteslehre O. Spanns, 1960; G. Resele, O. Spanns Ständestaatskonzeption und politisches Wirken, Diplomarbeit, Wien 2001.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion