TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Schottenmeister - Schrems (10/25)
Schrammel, Josef Schranz, Karl

Schrammel-Quartett


© Copyright

Die Original Schrammeln. Schattenriß von H. Schließmann.



Schrammel-Quartett, 1878 von Johann Schrammel und Josef Schrammel (Geiger) und deren Freund A. Strohmayer (Kontragitarrist) als Trio gegründet, 1879 durch den Klarinettisten G. Dänzer zum berühmten Schrammel-Quartett erweitert; spielte volkstümliche Wiener Musik und wurde weit über die Grenzen Österreichs bekannt (Konzertreisen in das Ausland). Nach dem Tod Dänzers 1893 wurde die Klarinette durch ein Akkordeon ersetzt. Das (Original-)Schrammel-Quartett fand zahlreiche Nachahmer und gehört bis heute zu den typischen Merkmalen der Wiener Unterhaltungsmusik.


Literatur: H. Mailler, Schrammel-Quartett, 1943; R. A. Moissi, Die Schrammel-Dynastie, 1943.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion