TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Schönbauer, Leopold - Schönherr, Karl (23/25)
Schönfeldspitze Schönherr, Dietmar

Schöngrabern


© Copyright

Schöngrabern: Apsis der spätromanischen Pfarrkirche.



Schöngrabern, Niederösterreich, Bezirk Hollabrunn, Markt, 251 m, nördlich von Hollabrunn, im Weinviertel; Katastralgemeinde der Marktgemeinde Grabern. Spätromanische Pfarrkirche (um 1210-30), halbrunde Apsis mit stilistisch und ikonographisch besonderen und einzigartigen Reliefdarstellungen (heilsgeschichtliche Themen, zoomorphe Gestalten). Der früher allgemein angenommene romanische Ursprung ist umstritten, eine Entstehung der Skulpturen im 16. Jahrhundert und mancher Teile im 14. Jahrhundert kann nicht ausgeschlossen werden. Gotische Wandmalereien (um 1330 bzw. 1350) im Inneren.


Literatur: H. Fillitz und M. Pippal, Schöngrabern, 1987; M. Pippal, Schöngrabern. Eine ikonologische Untersuchung, 1991.


Verweise auf andere Alben:
Musikgeschichte: Darstellungen von Musikinstrumenten

 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion