TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Schenk, Otto - Schiedsgericht (8/25)
Scherer, Rudolf von Scherpe, Johann Hans

Scherer, Wilhelm


Scherer, Wilhelm, * 26. 4. 1841 Schönborn (Gemeinde Göllersdorf, Niederösterreich),  6. 8. 1886 Berlin (Deutschland), Germanist. 1868-71 Universitätsprofessor in Wien, 1872-76 in Straßburg und in Berlin. Versuchte die naturwissenschaftliche Methode von Ursache und Wirkung auf die Geisteswissenschaft zu übertragen, wobei er eine phasenspezifische Entwicklung der deutschen Literatur annahm; die "Scherer-Schule" prägte noch nach der Jahrhundertwende die deutsche Germanistik.


Werke: Über den Ursprung der deutschen Literatur, 1864; Zur Geschichte der deutschen Sprache, 1868; Deutsche Studien, 2 Bände, 1870/74; Geschichte der deutschen Literatur, 9 Teile, 1880-83; Poetik, 1888; Kleine Schriften, herausgegeben von K. Burdach und E. Schmidt, 2 Bände, 1893.

Literatur: J. Fohrmann, Das Projekt der deutschen Literaturgeschichte, 1988; Österreichisches Biographisches Lexikon.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion