TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Schedl, Gerhard - Schenk, Johann Baptist (3/25)
Scheffauer Scheibbs

Scheffer von Leonhardshoff, Johann Evangelist


Scheffer von Leonhardshoff, Johann Evangelist, * 30. 10. 1795 Wien,  12. 1. 1822 ebenda, Historienmaler, Radierer und Lithograph, Nazarener. Studierte an der Wiener Akademie bei H. Maurer, Mitglied des Lukasbundes, 1812 Studienreise nach Oberitalien; im selben Jahr in Klagenfurt Kammermaler des Gurker Fürstbischofs F. X. Salm, der ihn 1814 nach Rom schickte, wo er sich eng an F. Overbeck anschloss. Von seinen Künstlerfreunden scherzhaft "Raffaelino" genannt; 1816 Rückkehr nach Klagenfurt, 1819 Übersiedlung nach Wien, 1820/21 letzter Romaufenthalt. Bearbeitete vorwiegend religiöse Themen.


Literatur: J. E. Scheffer von Leonhardshoff 1795-1822, Ausstellungskatalog, Wien 1977.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion