TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Rottmeyer, Franz Robert - Rudolff, Christoff (13/25)
Rüdiger von Bechelaren Rudnigger, Wilhelm

Rudigier, Franz Joseph


© Copyright

Franz Joseph Rudigier. Gemälde, 19. Jh. (Stift Schlägl, OÖ.).



Rudigier, Franz Joseph, * 6. 4. 1811 Partenen (Vorarlberg),  29. 11. 1884 Linz (Oberösterreich), geistlicher Würdenträger, ab 1853 Bischof von Linz. Lehrer von Kaiser Franz Joseph und Maximilian von Mexiko; 1845 Direktor des Frintaneums in Wien, Initiator der Linzer Dombaus (Grab in der Unterkirche); wegen eines Hirtenbriefs zu den Schul-, Ehe- und Konfessionsgesetzen 1869 zu 14 Tagen Gefängnis verurteilt, einen Tag später vom Kaiser begnadigt. Gründete Ordensniederlassungen in Oberösterreich, den katholischen Volksverein, den katholischen Preßverein und mehrere regionale Wochenzeitungen. Seligsprechungsprozess 1895 eingeleitet.


Literatur: R. Zinnhobler (Hg.), Die Bischöfe von Linz, 1985; P. Gradauer, H. Slapnicka und R. Zinnhobler, Bischof F. J. Rudigier, 1987; A. Nodes, Ein Kirchenmann in Konfrontation. R. J. Rudigier, Diplomarbeit, Wien 1998.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion