TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Rahner, Karl - Ramesch-Knochenhöhle (9/25)
Raimund, Ferdinand eigentlich F.J. Raimann Raimundtheater

Raimund, Hans


© Copyright

Hans Raimund. Foto, 1995.



Raimund, Hans, * 5. 4. 1945 Petzelsdorf (Niederösterreich), Schriftsteller und Übersetzer. Studierte Musik, Germanistik und Anglistik, 1972-84 Lehrer, seither freier Schriftsteller, lebt zeitweise in Duino bei Triest. Autor formstrenger Lyrik und Prosa zur Befindlichkeit des modernen Menschen (Kaputte Mythen, 1992). 1991 W.-H.-Auden-Übersetzerpreis, 1994 G.-Trakl-Preis, 2004 Anton Wildgans-Preis.


Weitere Werke: Lyrik: Schonzonen, 1983; Auf Distanz gegangen, 1985; Der lange geduldige Blick, 1989; Strophen einer Ehe, 1995; Porträt mit Hut, 1998. - Prosa: Rituale, 1981; Trugschlüsse, 1990. - Essay: Über Auden und die Musik, in: Auden-Symposium, 1988.

Literatur: F. Richter, Wesentliches aus Duino, in: morgen 69, 1990.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion