TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Orden und Ehrenzeichen - Orthodoxe und altorientalische Kirchen (4/25)
Orel, Alfred Franz ORF

Orel, Anton


© Copyright

Anton Orel. Foto, 1921.



Orel, Anton, * 17. 9. 1881 Wien,  11. 7. 1959 ebenda, Soziologe und Publizist. Gründete 1905 den "Bund der Arbeiterjugend Österreichs", der 1907 im "Verband der christlichen Jugend Österreichs" aufging. 1923-25 von der Christlichsozialen Partei in den Wiener Gemeinderat entsandt, hatte aber wiederholt Konflikte mit der Partei. 1943/44 inhaftiert. Verbindung zur katholischen Sozialreform K. Freiherr von Vogelsangs in zahlreichen Publikationen.


Werke: Der Alkoholismus, 1908; Kapitalismus, Bodenreform und christlicher Sozialismus, 1909; Leos XIII. soziales Werk, 1913; Das Grundproblem der Kultur, 2 Bände, 1919 (unter dem Pseudonym Johannes Aquila); Handbuch der christlichen Gesellschaftslehre, 1920; Vogelsangs Leben und Lehren, 1922; Oeconomia perennis, 2 Bände, 1930. - Herausgeber mehrerer Zeitschriften ("Das neue Volk" 1924-36 und andere).

Literatur: L. Reichhold, Anton Orel. Der Kampf um die österreichische Jugend, 1990.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion