TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Mortier, Gerard - Most, Johann (12/25)
Moser, Erwin Moser, Johann Baptist eigentlich J.B. Müller

Moser, Hans eigentlich Johann Julier


© Copyright

Hans Moser mit Maria Andergast in dem Film "Der Hofrat Geiger" von H. Wolff, 1947. Foto.



Moser, Hans (eigentlich Johann Julier), * 6. 8. 1880 Wien, † 19. 6. 1964 ebenda, (Film-)Schauspieler. Sprechunterricht beim Hofschauspieler J. Moser (danach Wahl des Künstlernamens). 1897 1. Engagement in Böhmen, ab 1903 am Theater in der Josefstadt. Zog 1907 mit Wanderbühnen durch die österreichisch-ungarische Monarchie, 1910 Kabarett-, Revue- und Theaterengagements in Wien. 1925 von M. Reinhardt an die Josefstadt engagiert, später auch an die Salzburger Festspiele. Theaterarbeit in Deutschland und Österreich; ab 1922 Filmarbeit, durch die er hohe Popularität und große Bekanntheit auch nach seinem Tod erreichte. Wird von Kritikern als einer der wichtigsten Filmkomiker eingestuft.


Filme: Die Stadt ohne Juden, 1924; Leise flehen meine Lieder, 1933; Maskerade, 1934; Burgtheater, 1936; Die dreizehn Stühle, 1938; Das Ekel, 1939; Wiener G´schichten, 1940; Schrammeln, 1943; Der Hofrat Geiger, 1947; Der Herr Kanzleirat, 1948; Hallo Dienstmann, 1951; Die Fledermaus, 1962. - Fernsehfassung von "Geschichten aus dem Wiener Wald" von Ö. von Horváth, 1961.

Literatur: G. Markus, H. Moser. Ich trag´ im Herzen drin, 1980; H. Schulz, H. Moser, 1980; D. Kresse, Nur ein Komödiant? H. Moser in den Jahren 1938-45, 1994; M. Nachmann, Der späte H. Moser, 4 Bände, Dissertation, Wien 1996; Neue Österreichische Biographie.


Verweise auf andere Alben:
Video-Album: Hans Moser in Nestroy´s "Einen Jux will er sich machen".

 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion