TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Mertens, Franz - Metternich, Hochadelsgeschlecht (4/25)
Merz, Carl eigentlich C. Czell Mesolithikum

Mesmer, Franz Anton


© Copyright

Franz Anton Mesmer. Stich.



Mesmer, Franz Anton, * 23. 5. 1734 Iznang am Bodensee (Deutschland),  5. 3. 1815 Meersburg am Bodensee (Deutschland), Arzt. Betrieb 1765-77 seine Praxis in Wien, danach in Paris, wo er seine Lehre vom "tierischen Magnetismus" ("Mesmerismus") begründete. Sein Grundgedanke von einer direkt oder durch Gegenstände übertragbaren Kraft im menschlichen Organismus (als Zentrum einer Strahlenaktivität) wurde von seiner Zeit nicht verstanden, er wurde jedoch zur "Moderichtung" und von Scharlatanen ausgebeutet.


Werke: De planetarum influxu in corpus humanum, 1766; Schreiben über die Magnetkur, 1776; Mémoire sur la découverte du Magnétisme animal, 1779 (deutsch 1781); Geschichte des tierischen Magnetismus, 1783.

Literatur: N. Tischner, F. Mesmer, 1928; S. Zweig, Heilung durch den Geist, 1931; R. Schneider, F. Mesmer, 1969; E. Florey, Ars magnetica, 1995; Neue Deutsche Biographie.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion