TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Medelsky, Lotte verehelichte Krauspe, eigentlich Caroline - Meisel, Heribert (7/25)
Medizinisch-technische Schulen Meerfahrt

Mediz-Pelikan, Emilie


Mediz-Pelikan, Emilie, * 2. 12. 1861 Vöcklabruck (Oberösterreich),  19. 3. 1908 Dresden (Deutschland), Landschaftsmalerin; Ehefrau von Karl Mediz. Studierte an der Wiener Akademie, folgte ihrem Lehrer A. Zimmermann nach Salzburg und 1885 nach München; Kontakte zur Dachauer Künstlerkolonie, Studienaufenthalte in Paris und Belgien, Reisen nach Ungarn und Italien. Erst um 1900 gelang ihr der künstlerische Durchbruch mit ihren Landschaftsbildern.


Literatur: E. Tromayer, E. Mediz-Pelikan, 1986; Emilie Mediz-Pelikan - K. M., Ausstellungskatalog, Wien und Linz 1986; D. Nittenberg, Das Frühwerk der E. Mediz-Pelikan, Diplomarbeit, Wien 1990.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion