TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Maronibrater - Marzik, Trude eigentlich Edeltraud Marczik (15/25)
Martini, 11.November Martini, Louise eigentlich Marie-Louise Chiba, verehelichte Schwarz

Martini, Karl Anton, Freiherr zu Wasserburg


© Copyright

Karl Anton Martini Freiherr zu Wasserburg. Stich von Mansfeld.



Martini, Karl Anton, Freiherr zu Wasserburg, * 15. 8. 1726 Revo (Italien),  7. 8. 1800 Wien, Jurist, naturrechtlicher Staatsphilosoph. 1754 Universitätsprofessor, 1782 Staatsrat, 1792 2. Präsident der obersten Justizstelle; Verfasser des Westgalizischen Gesetzbuchs (Vorarbeit zum Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch).


Werke: De lege naturali positiones, 1767; Positiones de jure civitatis, 1768.

Literatur: M. Hebeis, K. A. von Martini (1726-1800). Leben und Werk, 1996; H. Barta (Hg.), Naturrecht und Privatrechtskodifikation, 1999; Neue Deutsche Biographie.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion