TU-Graz

ACHTUNG:
Sie sind jetzt in der "alten" (nicht mehr gewarteten Version) des AEIOU.
Die gewartete Version findet sich unter:

Austria-Forum
www.austria-forum.org


Starten Sie eine Suche nach dieser Seite im neuen AEIOU
durch einen Klick hier

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Lateinische Sprache - Lausecker, Karl (18/25)
Laufberger, Ferdinand Laugener-Melauner Kultur

Lauffen


Lauffen, Oberösterreich, Bezirk Gmunden, Katastralgemeinde der Stadtgemeinde Bad Ischl, 490 m, alter Markt des inneren Salzkammerguts und Wallfahrtsort an der Traun. In der Nähe Höllenloch mit Tropfsteingebilden. Die Stromschnellen der Traun ("Wilder Lauffen") waren früher ein Hindernis für die Salzschifffahrt. - Spätgotische Wallfahrtskirche mit barockem Westturm (1705) und Barockeinrichtung, Hochaltar (1686-1719) mit gotischer "Schöner Madonna" (um 1400); Kalvarienbergkapelle (1737); Elisabeth-Stiftungshaus mit Außenwandfresken vermutlich von M. von Schwind. Riedler-Haus im nahen Engleiten mit volkskundlicher Sammlung.


Literatur: H. Kainberger, Lauffen im Salzkammergut, 1971.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion