TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Hochwechsel - Höfel, Blasius (21/25)
Hof Hofbauer, Friedl

Hofbauer, Clemens Maria eigentlich Johannes, Heiliger


© Copyright

Clemens Maria Hofbauer. Stich von A. Petrak.



Hofbauer, Clemens Maria (eigentlich Johannes), Heiliger, Fest 15. März, * 26. 12. 1751 Taßwitz (Tasovice, Tschechische Republik),  15. 3. 1820 Wien, katholischer Priester, Stadtpatron von Wien, wo er den Redemptoristenorden einführte. 1767-69 Bäckerlehrling in Znaim, 1785 Priester, ab 1808 in Wien. Er beeinflusste im "Hofbauer-Kreis" besonders Wiener Romantiker und Konvertiten (unter anderem F. Schlegel, A. Müller, Z. Werner, J. von Eichendorff). Als Erneuerer des religiösen Lebens in Österreich und geistiger Überwinder der josephinischen Aufklärung wandte er neue Mittel der Seelsorge an (Presse, Hausbesuch, Heimabende, Zeitschrift "Ölzweig"). 1909 heilig gesprochen. Grab: Kirche Maria am Gestade in Wien (seit 1862). Denkmal bei der Wiener Minoritenkirche, an der er 1808-13 wirkte.


Ausgabe: Monumenta Hofbaueriana, 15 Bände, 1913-51.

Literatur: K. Fleischmann, K. M. Hofbauer, 1988; M. Brudzisz (Hg.), Dokumente zum Leben des heiligen K. M. Hofbauer, 1998; Neue Deutsche Biographie.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion