TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Helenenberg - Helly, Eduard (17/25)
Hellmayr, Carl Eduard Hellmesberger, Ferdinand

Hellmer, Edmund von


© Copyright

Edmund von Hellmer in seinem Atelier. Foto, 1923.



Hellmer, Edmund von, * 12. 11. 1850 Wien,  9. 3. 1935 ebenda, Bildhauer des Historismus. Studierte zuerst Architektur, dann Bildhauerei an der Wiener Akademie. Mitarbeiter im Atelier H. Gassers, 1879-1922 Professor an der Wiener Akademie, Lehrer von A. Hanak. Orientierte sich nur teilweise am Neobarock, beeinflusst durch A. von Hildebrand. Gründungsmitglied der Wiener Secession, bedeutender Denkmalschöpfer und Porträtist. Publizierte 1900 "Lehrjahre in der Plastik".


Werke: Denkmäler: Türkenbefreiungsdenkmal im Stephansdom, 1894 (1945 teilweise zerstört); E. J. Schindler, 1895; J. W. von Goethe, 1900; J. Strauß, 1921 (alle Wien); M. von Franck, 1899 (Graz); Kaiserin Elisabeth, 1901 (Hellbrunn). - Bauplastik für Parlament, Universität, Hofburg und andere in Wien. - Grabmäler: N. Dumba, um 1903; H. Wolf, 1904 (beide Wien, Zentralfriedhof).

Literatur: B. Scheiblin, Die Sepulkralplastik E. Hellmer, Diplomarbeit, Wien 1988; E. Hellmer, E. Hellmer, 1990; Österreichisches Biographisches Lexikon.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion