TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Gütersloh, Albert Paris eigentlich A. Conrad Kiehtreiber - Gyulai, Franz, Graf von Maros-Németh und Nádaska (14/15)
Gymnastik Gyulai, Franz, Graf von Maros-Németh und Nádaska

Gyrowetz, Adalbert


© Copyright

Adalbert Gyrowetz. Lithographie von J. Kriehuber, 1828.



Gyrowetz, Adalbert, * 19. 2. 1763 Budweis (Cěské Budějovice, Tschechische Republik),  18. 3. 1850 Wien, Komponist. Arbeitete zuerst als Sekretär einiger Adeliger (zahlreiche Reisen), gleichzeitig höhere musikalische Ausbildung. Ab 1793 in Wien, Hoftheater-Kapellmeister und Dirigent (1804-31); wichtiger Vertreter des Wiener Singspiels zwischen Klassik und Biedermeier.


Werke: 30 Opern und Singspiele ("Agnes Sorel", 1806; "Der betrogene Betrüger", 1810; "Der Augenarzt", 1811; "Robert oder die Prüfung", 1813), Ballette, über 60 Symphonien, Streichquartette, Klaviersonaten, 11 Messen. - Autobiographie, 1847.

Literatur: Österreichisches Biographisches Lexikon.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion