TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Gütersloh, Albert Paris eigentlich A. Conrad Kiehtreiber - Gyulai, Franz, Graf von Maros-Németh und Nádaska (4/15)
Gutkas, Karl Gutolf von Heiligenkreuz

Gutmann, Viktor


Gutmann, Viktor, * 10. 11. 1921 Wien,  16. 7. 1998 Mödling (Niederösterreich), Chemiker. Nach Studium und Assistententätigkeit an der Technischen Hochschule Wien 1948-50 an der Universität Cambridge und 1952-57 Universitätsprofessor in Bagdad; ab 1957 Universitätsprofessor für Anorganische Chemie an der Technischen Universität Wien; beschäftigte sich vor allem auch mit homöopathischen Arzneien. Zahlreiche hohe wissenschaftliche Auszeichnungen.


Werke: Coordination Chemistry in Non Aqueous Solutions, 1968; Chemischen Funktionslehre, 1971; Allgemeine und Anorganische Chemie, 1971 (mit E. Hengge); Donor-Acceptor Approach to Molecular Interactions, 1978; Die wissenschaftlichen Grundlagen der Homöopathie, 1985 (mit G. Resch); Scientific Foundations of Homeopathy, 1987 (mit G. Resch).


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion