TU-Graz

ACHTUNG:
Sie sind jetzt in der "alten" (nicht mehr gewarteten Version) des AEIOU.
Die gewartete Version findet sich unter:

Austria-Forum
www.austria-forum.org


Starten Sie eine Suche nach dieser Seite im neuen AEIOU
durch einen Klick hier

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Gessner, Adrienne eigentlich A. Geiringer - Gewerbe und Handwerk (5/25)
Gesswein, Alfred Gesundheitsamt

Gestapo


Gestapo, Kurzbezeichnung für "Geheime Staatspolizei", verwendet für die politische Polizei der NS-Herrschaft. Sie nahm bereits im März 1938 ihre Tätigkeit in Österreich auf (Zentrale im Hotel Metropol am Morzinplatz in Wien, jetzt dort Denkmal für die Opfer des Faschismus) und verhaftete viele Gegner des NS-Regimes. Sie hatte das Recht, in Konzentrationslager einzuweisen, und besaß Weisungsrecht gegenüber der Ordnungspolizei. Während des 2. Weltkriegs steigerte die Gestapo ihren Terror, den sie bis in die letzten Tage des Regimes ausübte. Im Prozess vor dem Internationalen Militärtribunal in Nürnberg (1945-46) wurde die Gestapo als "verbrecherische Organisation" eingestuft.


Literatur: E. Kogon, Der SS-Staat, 1986.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion