TU-Graz

ACHTUNG:
Sie sind jetzt in der "alten" (nicht mehr gewarteten Version) des AEIOU.
Die gewartete Version findet sich unter:

Austria-Forum
www.austria-forum.org


Starten Sie eine Suche nach dieser Seite im neuen AEIOU
durch einen Klick hier

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Frankl-Hochwart, Ludwig August Ritter von - Franzos, Karl Emil (4/25)
Frantschach-St. Gertraud, Kärnten Franz II. I.

Franz I.


© Copyright

Kaiser Franz I. (Franz III. Stephan Herzog von Lothringen). Gemälde von F. Lippold.



Franz I., * 8. 12. 1708 Nancy (Frankreich),  18. 8. 1765 Innsbruck (Tirol), Kaiser (ab 1745). Als Franz III. Stephan 1729 Herzog von Lothringen und Bar, musste er 1735 auf seine Länder verzichten, wurde dafür (nach dem Aussterben der Medici) 1737 Großherzog von Toskana. Ab 1736 Gemahl von Maria Theresia, begründete das Haus Habsburg-Lothringen, ab 21. 11. 1740 Mitregent in den österreichischen Erbländern; seinem geringen politischen Einfluss stand eine starke wirtschaftliche Begabung gegenüber. Aus seinem großen Vermögen wurde 1765 der habsburgische Familienfonds geschaffen. Begraben in der Kapuzinergruft. Denkmäler von B. F. Moll im Burggarten, im Park von Schönbrunn (beide Wien) und in Laxenburg (Niederösterreich).


Literatur: H. L. Mikoletzky, Kaiser Franz I. Stephan und der Ursprung des habsburg-lothringischen Familienvermögens, 1961; G. Schreiber, Franz I. Stephan. An der Seite einer großen Frau, 1986; B. Hamann, Die Habsburger, 41993.


Verweise auf andere Alben:
Video-Album: Hofburg, Spiegelssaal im Leopoldinischen Trakt, 1668-1681.

 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion