TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Eifler, Alexander, Edler von Lobenstedt - Einsle, Anton (4/25)
Eigentum Eimer

Eigruber, August


© Copyright

August Eigruber. Foto, 1938.



Eigruber, August, * 16. 4. 1907 Steyr (Oberösterreich),  28. 5. 1946 Landsberg (Deutschland, hingerichtet), Dreher und NS-Politiker. Trat 1927 der NSDAP bei, wurde 1936 Gauleiter der verbotenen NSDAP in Oberösterreich, übernahm am 12. 3. 1938 das Amt des Landeshauptmanns von Oberösterreich. Am 23. 5. 1938 zum Gauleiter für Oberdonau und am 15. 3. 1940 zum Reichsstatthalter bestellt, wurde er 1943 SA-Obergruppenführer (höchster Rang). Eigruber verstand sich stets als Arbeiterführer. Seine Entscheidungen wurden gegen Kriegsende immer härter. Mitte April 1945 befahl er die Liquidierung aller in Mauthausen inhaftierten Oberösterreicher und wollte die im Salzbergwerk Altaussee gelagerten Kunstschätze vernichten. Am 10. 8. 1945 verhaftet, wurde er im Mauthausen-Prozess zum Tod verurteilt.


Literatur: H. Slapnicka, Oberösterreich, als es Oberdonau hieß, 1978.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion