TU-Graz

ACHTUNG:
Sie sind jetzt in der "alten" (nicht mehr gewarteten Version) des AEIOU.
Die gewartete Version findet sich unter:

Austria-Forum
www.austria-forum.org


Starten Sie eine Suche nach dieser Seite im neuen AEIOU
durch einen Klick hier

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Dietrichstein, Moritz Joseph Johann Fürst - Dittes, Friedrich (8/25)
Dimmer, Friedrich Dinghofer, Franz

Dingelstedt, Franz Freiherr von


© Copyright

Franz Freiherr von Dingelstedt. Lithographie.



Dingelstedt, Franz Freiherr von, * 30. 6. 1814 Halsdorf bei Marburg (Deutschland),  15. 5. 1881 Wien, Schriftsteller, Dramaturg und Theaterleiter. Nach Berufstätigkeit als Gymnasiallehrer, Journalist und Schriftsteller ("Lieder eines kosmopolitischen Nachtwächters", 1842) 1851-56 Theaterintendant in München, 1857 in Weimar; 1867-70 Direktor der Hofoper in Wien; in seine Ära fällt die Eröffnung des neuen Opernhauses am Ring (Staatsoper) am 25. 5. 1869; 1870-81 Direktor des alten Burgtheaters am Michaelerplatz, das er einer neuen Glanzzeit entgegenführte. Sein reichhaltiger Spielplan umfasste moderne Dramen (F. Hebbel), Klassiker und einen Shakespeare-Zyklus (1875).


Werke: Dramen, Übersetzung der Shakespeare-Historien, Romane, Novellen, politische und formgewandte Lyrik, dramaturgische Studien und autobiographische Darstellungen. - Ausgabe: Sämtliche Werke, 12 Bände, 1877/78.

Literatur: A. Stiepka, F. Dingelstedt als Direktor des Hofburgtheaters, Dissertation, Wien 1949; C. Chalaupka, F. Dingelstedt als Regisseur, Dissertation, Wien 1957.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion