TU-Graz

ACHTUNG:
Sie sind jetzt in der "alten" (nicht mehr gewarteten Version) des AEIOU.
Die gewartete Version findet sich unter:

Austria-Forum
www.austria-forum.org


Starten Sie eine Suche nach dieser Seite im neuen AEIOU
durch einen Klick hier

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Berufung - Beutelbücher (18/25)
Bettac, Ulrich Bettelheim, Bruno

Bettauer, Hugo Maximilian


© Copyright

Hugo Bettauer. Foto.



Bettauer, Hugo Maximilian, * 18. 8. 1872 Baden (Niederösterreich),  26. 3. 1925 Wien (ermordet), Schriftsteller und Journalist. Übersiedelte 1899 nach New York und wurde amerikanischer Staatsbürger; Korrespondent und Redakteur bei verschiedenen Tageszeitungen (Fortsetzungsromane); kehrte 1910 nach Österreich zurück; 1914-18 Redakteur bei der "Neuen Freien Presse"; 1924 gemeinsam mit R. Olden Herausgeber der Zeitschrift "Er und Sie. Wochenschrift für Lebenskultur und Erotik", die nach 5 Nummern eingestellt wurde; sein Roman "Die freudlose Gasse" (1924) wurde 1925 von G. W. Pabst mit G. Garbo verfilmt. Bettauer wurde von einem nationalsozialistischen Fanatiker ermordet.


Werke: Die Stadt ohne Juden, 1922; Der Kampf um Wien, 1923; Die freudlose Gasse, 1924; Das entfesselte Wien, 1924. - Ausgabe: Gesammelte Werke in 6 Bänden, 1980.

Literatur: M. G. Hall, Der Fall Bettauer, 1978.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion