TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Musik Geschichte
Musik Geschichte
home österreich-alben suchen annotieren english

Besetzung (7/9)
Matthias Georg Monn: Quartetto I B-Dur Georg Druschetzky: Allegro

Wiener Klassik

Wolfgang Amadeus Mozart: Krönungsmesse


Der Name Krönungsmesse stammt nicht von Wolfgang Amadeus Mozart (1756 Salzburg - 1791 Wien), sondern taucht erst 1873 erstmals auf. Sie wurde wahrscheinlich zu Ostern 1779 im Salzburger Dom erstmals aufgeführt. Für diese Annahme spricht die einerseits große Orchesterbesetzung, aber auch, daß, für Salzburg typisch, die Bratschen fehlen. Charakteristisch für diese Messe sind die sinfonischen Elemente, Solostimmen und Chor werden deutlich voneinander getrennt, der Oboe fällt besondere Bedeutung zu.

Das Bild zeigt die Wiener Sängerknaben in der Wiener Hofburgkapelle. Die Tradition dieser Institution geht auf das Spätmittelalter zurück, heute zählen sie neben den Wiener Philharmonikern zu den wichtigsten musikalischen Exportartikeln Österreichs. (E. Stadler)

 Qualität: Höher (1271 kB, WAV), Geringer (85 kB, MP3)


© Ton: Delta Music GmbH, D-50226 Königsdorf, CD-Nr. 10 531. Bild: Wiener Sängerknaben.
Verweise auf andere Alben:
Österreich-Lexikon Mozart, Wolfgang Amadeus, Wiener Klassik
Musik-Kolleg Wolfgang Amadeus Mozart
Video-Album Filme zu Mozart
Briefmarken-Album 200. Todestag von W. A. Mozart
Foto-Album Wohnhaus in Salzburg, Getreidegasse
Bilder-Album Geburtshaus

 
Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion