TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Musik-Kolleg
Musik-Kolleg
home österreich-alben suchen annotieren english
Willi Boskovsky Ehrengrab
1110 Wien, Zentralfriedhof

 
© Fotoarchiv Schilder

Konzertmeister und Dirigent der Wiener Philharmoniker
geb. 16. 6. 1909 21. 4. 1991
Der geigende Dirigent genoß internationale Popularität. Ausgebildet an der Akademie für Musik und darstellende Kunst in Wien, wurde er 1939 Konzertmeister der Wiener Philharmoniker. Er leitete daneben mehrere Ensembles und wurde als Nachfolger von Clemens Krauss Dirigent der Silvester- und Neujahrskonzerte der Wiener Philharmoniker. 25 Mal, von 1955 bis 1979, dirigierte Boskovsky diese Konzerte, die ab dem Jahre 1959 vom Fernsehen übertragen wurden und dem Orchester damit zu ungeahnter weltweiter Popularität verhalf. Als Wahrer der Tradition führte Boskovsky  stets nur klassische Wiener Walzer auf. Boskovsky erwies sich als singuläre Erscheinung, die von keinem anderen Konzertmeister kopiert werden konnte. Er wurde in einem Ehrengrab der Stadt am Wiener Zentralfriedhof beigesetzt.
 
 
Johann Strauß im Bild
Strauß- und Lanner-Denkmal im Rathauspark Wien Johann Strauß: Gedenk- und Erinnerungstafeln

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion