TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Musik Geschichte
Musik Geschichte
home österreich-alben suchen annotieren english

Brauchtum (2/7)
Masken von Mautern Knaffl-Handschrift

Frühchristentum

Maschta-Einzug in Hitzendorf


Einem Brauch aus jener Zeit folgend, als die Pest weite Landstriche der Steiermark entvölkerte, ziehen am Ostersonntagmorgen die Bewohner der angrenzenden Gemeinde Attendorf in Hitzendorf ein. Die Gottesmutter Maria wird von den Einwohnern mithilfe überlieferter Gebete und Gesänge um Hilfe gebeten. Am Ortsbeginn von Hitzendorf empfängt die Blaskapelle die Betenden und begleitet diese unter Abspielen von Prozessionsmärschen in die Pfarrkirche, wo anschließend der Gottesdienst gefeiert wird. Das Wort Maschta kommt eigentlich von Marter, eine Besonderheit des weststeirischen Dialekts macht jedoch das r vor t zu sch. (E. Stadler)


© Josef Stieber, 8151 Hitzendorf.
Verweise auf andere Alben:
Österreich-Lexikon:Brauch, Frühchristentum
Video-AlbumBrauch

 
Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion