TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


UNO-City - Unterstaatssekretär (10/25)
Unterberger Unterperger, Franz Sebald Unterdürnbach

Unterberger Unterperger, Michael Angelo


© Copyright

Michael Angelo Unterberger, Selbstbildnis. Gemälde, um 1750 (Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Innsbruck).



Unterberger (Unterperger), Michael Angelo, * 11. 8. 1695 Cavalese (Südtirol),  28. 6. 1758 Wien, Maler, der bedeutendste Künstler aus der Familie Unterberger; Bruder von Franz Sebald Unterberger. Nach einem Studienaufenthalt in Venedig zunächst in Bozen und Passau, war er ab 1737 in Wien tätig und wurde 1738 Akademiemitglied. Er trug als erster den von Maria Theresia 1751 verliehenen Titel "rector magnificus" dieser Institution (1751-54 und 1757/58); in seinem künstlerischen Schaffen deutlich von P. Troger beeinflusst. Schuf unter anderem Altarbilder für den Dom zu Brixen, den Stephansdom, die Michaelerkirche in Wien, die Neuklosterkirche in Wiener Neustadt sowie die Pfarrkirchen in Bischofstetten, Schärding, Tienzens und Wilten.


Literatur: J. Kronbichler, M. A. Unterberger (1695-1758), Dissertation, Wien 1977; derselbe und andere, M. A. Unterberger in seiner Wiener Zeit, 1992.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion