TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Theresianum - Thomas, Oswald (19/25)
Thirring, Walter Thom, Andreas eigentlich Rudolf Csmarich

Thököly von Késmark, Emmerich Imre


© Copyright

Emmerich Thököly von Kesmark. Gemälde.



Thököly von Késmark, Emmerich (Imre), * 25. 4. 1657 Käsmark (Kezmarok, Slowakische Republik),  13. 9. 1705 Nikomedia (Izmit, Türkei), ungarischer Magnat, habsburgerfeindlich eingestellt. Nachdem sein Vater István Thököly ( 23. 11. 1670) wegen Teilnahme an der Magnatenverschwörung geächtet worden war, flüchtete Thököly nach Siebenbürgen. Er führte 1678 die Kuruzzen (Kuruzzen-Einfälle) in den Krieg gegen die Habsburger und verbündete sich mit den Türken. Nach deren Niederlage vor Wien (1683) verlor er den Großteil seiner Anhänger, ging in die Türkei, nahm als Kommandant der osmanischen Reiterei an der Schlacht bei Zenta (1697) teil und wurde 1699 nach Nikomedia in Kleinasien verbannt. 1906 wurden seine Gebeine nach Käsmark gebracht.


Literatur: Bollwerk Forchtenstein, Ausstellungskatalog, Forchtenstein 1993.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion