TU-Graz

ACHTUNG:
Sie sind jetzt in der "alten" (nicht mehr gewarteten Version) des AEIOU.
Die gewartete Version findet sich unter:

Austria-Forum
www.austria-forum.org


Starten Sie eine Suche nach dieser Seite im neuen AEIOU
durch einen Klick hier

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Sigmund von Tirol, Herzog ab 1477 Erzherzog - Simmering (1/25)
Sigmund von Tirol, Herzog ab 1477 Erzherzog - Simmering Sigmund Franz, Erzherzog von Österreich

Sigmund von Tirol, Herzog ab 1477 Erzherzog


© Copyright

Erzherzog Sigmund von Tirol. Stich von W. Kilian, 1623.



Sigmund von Tirol, * 26. 10. 1427 Innsbruck (Tirol),  4. 3. 1496 ebenda, Herzog (ab 1477 Erzherzog) von Österreich, Regent in Tirol und Vorderösterreich, Sohn von Herzog Friedrich IV.; 1439-46 unter der Vormundschaft des späteren Kaisers Friedrich III., dann Regent von Tirol (bis 1463 verwaltete Albrecht VI. Vorderösterreich, erst dann Sigmund von Tirol). Anfangs war seine Regierung durch den Streit mit dem Brixener Bischof Nikolaus von Cues geprägt. Er stand stark unter dem Einfluss von Günstlingen, doch verwaltete er bis um 1480 Tirol gut, verlegte 1477 die Münzstätte von Meran nach Hall, ließ dort die erste Großsilbermünze (Taler) prägen und wichtige Straßen ausbauen. Ließ ab 1460 die Hofburg in Innsbruck errichten.

Überaus begabt, führte er aber ein zügelloses Leben. Seine Ehen (Eleonore von Österreich, Katharina von Sachsen) blieben kinderlos, er soll aber viele uneheliche Kinder gezeugt haben. Er adoptierte Maximilian I., damit fiel Tirol an die einzig verbleibende steirische Linie der Habsburger. Bei Verfolgungen 1485 erwies er sich dem Hexenwahn zugänglich. Der Beiname "der Münzreiche" kommt seit 1506 vor.


Literatur: Erzherzog Sigmund der Münzreiche, Ausstellungskatalog, Hall in Tirol 1986.


Verweise auf andere Alben:
Musikgeschichte: Paul Hofhaimer: O dulcis Maria

 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion