TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Oswaldiberg - Otto der Fröhliche (8/25)
OtakarII. OtakarIV.

Otakar III.


© Copyright

Markgraf Otakar III.: Siegel an der Stiftungsurkunde von Spital am Semmering (Steiermärkisches Landesarchiv, Graz).



Otakar III., * 1124,  31. 12. 1164, Markgraf der Steiermark (1129-64), Enkel von Otakar II., Vater von Otakar IV., aus dem Geschlecht der Otakare. Begründer des steirischen Landesfürstentums, erbte von der Marburger Linie der Sponheimer Teile der Untersteiermark an der Drau bis zur Save (jetzt Slowenien) und nach seinem Onkel, dem letzten Formbacher Grafen, 1158 die niederösterreichische Mark Pitten. Otakar III. baute den Weg über den Semmering aus, errichtete 1160 ein Hospital (Spital am Semmering) und beendete die Kolonisation des Gebiets an Traisen und Gölsen. Er übte das Bergregal über die Bodenschätze aus, erweiterte die Landeshoheit, prägte eigene Münzen und gründete 1163 das Chorherrenstift Vorau im steirischen Wechselgau und die untersteirische Kartause Seitz. Vom 2. Kreuzzug brachte er Künstler aus Byzanz mit (Johanneskapelle Pürgg).


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion