TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Mühlviertel - Mundartdichtung (7/25)
Müllendorf Müller, Adolf senior eigentlich Matthias Schmidt

Müller, Adam


Müller, Adam, * 30. 6. 1779 Berlin (Deutschland),  17. 1. 1829 Wien, Volkswirtschaftslehrer, ein Hauptvertreter der politischen Romantik. Trat 1805 zum Katholizismus über, hielt 1811 in Wien Vorlesungen, war 1816-26 österreichischer Generalkonsul in Leipzig; vertrat einen ständischen Korporatismus.


Werke: Die Elemente der Staatskunst, 3 Bände, 1809; Ausgewählte Abhandlungen, 1921; Schriften zur Staatsphilosophie, 1923.

Literatur: F. J. Baxa, A. Müller, 1930; E. Achermann, Worte und Werte. Geld und Sprache bei G. W. Leibniz, J. G. Hamann und A. Müller, 1997.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion