TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Mönch von Salzburg - Moosbrugger, Baumeisterfamilie (3/25)
Mondsee, Oberösterreich, See Mondseekultur

Mondsee, Oberösterreich, Markt


© Copyright

Mondsee mit der Drachenwand.



Mondsee, Oberösterreich, Bezirk Vöcklabruck, Markt, 481 m, 3307 Einwohner, 16,61 km2, Sommertourismusort (93.426 Übernachtungen) am Nordufer des gleichnamigen Sees. - Bezirksgericht, Arbeitsmarktservice (Außenstelle), Straßenmeisterei, Wirtschaftskammer, Gebietskrankenkasse, Institut für Limnologie (Österreichische Akademie der Wissenschaften), Tagesheimstätte der Lebenshilfe, Golfplatz; Erzeugung von Wassersportartikeln, Baugewerbe, Metall- und Holzverarbeitung, BWT-AG (Wasseraufbereitung), Käsereien, Transportwesen. - Bereits 1864 Entdeckung spätjungsteinzeitlicher Pfahlbauten (Mondseekultur). Pfahlbaumuseum, Heimatmuseum (Mondseer Klosterkultur), Freilichtmuseum Mondseer Rauchhaus, Museum der Salzburger Lokalbahn (1891-1957). Benediktinerkloster, 748 vom bairischen Herzog Odilo gegründet, 1791 aufgehoben, seither Schloss, Neubau (1776-80) nach Brand, Kreuzgang und Kapitelsaal des mittelalterlichen Klosters (1448) erhalten, archäologische Grabungen im letzten Jahrzehnt. Gotische Stifts-, heute Pfarrkirche, 1104 geweiht, mächtige basilikale Staffelkirche, Neubau (1463-99) mit Netzrippengewölben und Krypta unter dem Hochchor, Umbau im 17. Jahrhundert; Marienkapelle, Fassade und Türme nach 1730 von A. Salla, Sakristeiportal um 1487 (die Tür ist ein Hauptwerk der spätgotischen Schmiedeeisenkunst), Kanzel und Altäre von M. Guggenbichler (1680-90), dem Hauskünstler des Stifts, Hochaltar von H. Waldburger (1626), Bilder von J. Zanussi (Mitte 18. Jahrhundert); Kreuzgang (1448) des ehemaligen Klosters erhalten. Filialkirche Maria-Hilf (1455, 1706 umgebaut); Bürgerhäuser (16.-18. Jahrhundert). Seit 1929 Aufführung des "Mondseer Jedermann" im Sommer.


Literatur: F. Wintermayr, Die Benediktinerabtei Mondsee, 1948; H. Awecker, Mondsee. Markt, Kloster, Land, 1952; W. Kunze, Mondsee. 5000 Jahre Geschichte und Kultur, 1986.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion