TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Mertens, Franz - Metternich, Hochadelsgeschlecht (11/25)
Messepalast Messmer, Josef

Messerschmidt, Franz Xaver


© Copyright

Franz Xaver Messerschmidt, Selbstporträt. Büste (Österreichisches Barockmuseum, Unteres Belvedere, Wien).



Messerschmidt, Franz Xaver, * 6. 2. 1736 Wiesensteig (Deutschland),  19. 8. 1783 Pressburg (Bratislava, Slowakische Republik), Bildhauer. Studierte in München bei seinem Onkel J. B. Straub und in Graz bei P. J. Straub, 1752 in Wien bei J. C. Schletterer und M. Donner; 1769-74 Akademieprofessor in Wien, lebte ab 1777 in Pressburg. Anfang der 70er Jahre psychische Erkrankung, danach Arbeit an den berühmten Charakterköpfen. Messerschmidt ist nach G. R. Donner der bedeutendste Bildhauer Österreichs zwischen Barock und Klassizismus. Seine Statuen, Porträtbüsten und Charakterköpfe verbinden barocke Ausdrucksbewegung mit klassischer Formenklarheit, aggressive Charakterisierungskunst mit nüchterner Wiedergabe der Erscheinung.


Werke: Standbilder von Maria Theresia und Franz I. für die Hofgalerie in der Stallburg (1765/66, im Österreichischen Barockmuseum, Wien); Fassadenplastik des Savoyschen Damenstifts, Wien, 1767; Büste van Swietens, 1769; Charakterköpfe (1770-83, Österreichisches Barockmuseum, Historisches Museum der Stadt Wien).

Literatur: M. Pötzl-Malikova, F. X. Messerschmidt, 1982 (mit Werkverzeichnis); Neue Deutsche Biographie.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion