TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Matriken - Mauermann, Max (10/25)
Mattsee, Trumer Seen Mattseer Liebesbriefe

Mattsee, Salzburg


© Copyright

Mattsee.



Mattsee, Salzburg, Bezirk Salzburg-Umgebung, Markt, 506 m, 2959 Einwohner (1981: 2089 Einwohner), 24,60 km2, Sommerfremdenverkehr, zwischen Obertrumer See und Mattsee im Flachgau. - Kurheim mit Moorbad, Stiftsmuseum und Kulturzentrum, Pfadfinderdorf Zellhof; Schuhfabrik, Bootsbau, Pfeifenfabrik; weltpriesterliches Kollegiatsstift (urkundlich um 770 bzw. 783/84, erbaut nach 1276), als Benediktinerabtei gegründet, im 11. Jahrhundert umgewandelt, 907 an das Bistum Passau, 1390 und 1398 an Salzburg - Stifts- und Pfarrkirche, ursprünglich gotische Querschiffbasilika, im 18. Jahrhundert barockisiert, spätbarocke, frühklassizistische Westanlage (1766/67) mit Mittelturm von W. Hagenauer (jetzt Aufbahrungshalle), spätgotisches Christophorusfresko (um 1500), reiche Barockausstattung (Freskenzyklus um 1700, Hochaltar 1733, Kanzel 1710), Marmorgrabsteine für Stiftskanoniker (15.-18. Jahrhundert), barocke Propstei (Stiftsmuseum), Kanonikatshäuser (18./19. Jahrhundert); Laurentiuskirche (1777-79) von W. Hagenauer, barocke Filialkirche in Zellhof, Schloss (ehemaliger Sitz der salzburgischen Pfleger, heute Heimatmuseum); Einhöfe des Flachgauer Typs; unweit Graben-, Groß-, Mitter- und Unteregelsee. Nahe dem See ein rekonstruiertes bairisches Gehöft des 7. Jahrhunderts.


Literatur: F. Calliari, Festschrift zur 1200-Jahr-Feier des Stifts Mattsee, 1977.


Verweise auf andere Alben:
Foto-Album: Mattsee

 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion