TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Kolm, Louise geborene Veltée - Kommunalsteuer (4/25)
Kolm-Saigurn Kolomannsberg

Koloman, Heiliger


© Copyright

Marter des heiligen Koloman. Detail aus dem Babenberger-Stammbaum, Bild Nr. 2.



Koloman, Heiliger, Fest 13. Oktober,  17. 7. 1012 bei Stockerau (Niederösterreich), irischer Pilger. In der Nähe von Stockerau wegen seiner fremdartigen Kleidung für einen Spion gehalten und gehängt. Seine Gebeine wurden 1014 nach Melk überführt, wo sich bald ein Koloman-Kult entwickelte und Koloman als Patron Österreichs verehrt wurde (seit 1663 heiliger Leopold Patron von Österreich). In Österreich gibt es 15 Koloman-Gnadenstätten (Kolomannsberg).


Literatur: M. Niederkorn-Bruck, Der heilige Koloman - der erste Patron Niederösterreichs, 1992; F.-R. Erkens, Coloman, in: Lexikon für Theologie und Kirche, Band 2, 31994.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion